SPD Maintal

Aus Maintalwiki

Die SPD Maintal ist seit 2021 mit 10 Sitzen in der Stadtverordnetenversammlung vertreten. Vorsitzende ist Jana Maier.[1]

Geschichte

1903 wurde der SPD-Ortsverein Bischofsheim gegründet.[2]

Die SPD Maintal wurde am 15. Dezember 1973 gegründet. 90 Delegierte aus Dörnigheim, Bischofsheim, Hochstadt und Wachenbuchen haben den "SPD-Ortsverein Maintal" gegründet. Dieser bestand bei der Gründung aus rund 900 Mitglieder. Als erster Vorsitzender des neuen Ortsvereins wurde der Wachenbuchener Bürgermeister und Unterbezirksvorsitzende Günter Hack gewählt. Für ihn stimmten 68 und gegen ihn 14 Delegierte. Zu seinen Stellvertretern wurden Sepp Sigulla, der Bischofsheimer Kreistagsfraktionsvorsitzende; der Dörnigheimer Bürgermeister Erwin Henkel; und Werner Lotz aus Hochstadt gewählt. Von den gewählten Beisitzern im Vorstand erhielt der Bischofsheimer Bürgermeister und Kreistagsvorsitzende Georg Krieger mit großem Abstand die meisten Stimmen.[3]

Im Februar 1975 wurde Günter Hack wieder Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Maintal. Stellvertretende Vorsitzende wurden Erwin Henkel, Werner Lotz und Sepp Sigulla.[4]

1982 hatte der Maintaler Ortsverein etwa. 800 Mitglieder.[5]

Am 28. und 29. Mai 1983 feierte der SPD-Ortsverein Bischofsheim sein achtzigjähriges Bestehen mit Tanz, Unterhaltung und Kinderspielen in einem Zelt am Gänseweiher.[6]

Bis in die 1980er Jahre war die SPD Maintal von der Rivalität der Ortsvereine Dörnigheim und Bischofsheim geprägt. Dies führte auch dazu, dass bei der Besetzung von Wahlämtern 1980 und 1983 mit Dr. Walther Unger und Dr. Karl-Heinz Schreiber auswärtigen Kandidaten der Vorzug bei Stadtratswahlen gegeben wurde.[7] Diese Rivalität wurde auch dafür verantwortlich gemacht, dass der Bürgermeister Erwin Henkel 1983 zum Hessischen Städte- und Gemeindebunde wechselte.[8]

Ende 1986 betrug der Kassenbestand der Maintaler SPD 72.000 DM, so hoch wie nie zuvor. Der Landrat Karl Eyerkaufer, bisheriger Schatzmeister der Maintaler SPD, sah dies allerdings nicht als ein gutes Ergebnis, sondern Folge der Untätigkeit.[9]

Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Maintal
Amtszeit Name Quelle
1973–1982 Günter Hack [10][11][12][13]
1982–1983 Karl Eyerkaufer [14][15]
1983–1987 Nils Nagel [16][17]
1987– Siegfried Bornat [18]
2016– Janna Maier [19][20][21]

Wahlergebnisse

Siehe auch: Ergebnisse der Wahlen der Stadtverordnetenversammlung

Funktions- oder Mandatsträger

Siehe hier: SPD Funktions- oder Mandatsträger

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vgl. https://www.spd-maintal.de/gruppen/parteivorstand/ (5.7.2021)
  2. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.1983, S. 40.
  3. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.12.1973, S. 25.
  4. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.02.1975, S. 32.
  5. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.1982, S. 55.
  6. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.1983, S. 40.
  7. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.08.1987, S. 29.
  8. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.09.1988, S. 57.
  9. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.08.1987, S. 29.
  10. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.12.1973, S. 25.
  11. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.02.1975, S. 32.
  12. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.02.1976, S. 46.
  13. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.07.1984, S. 33.
  14. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.04.1983, S. 29.
  15. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.07.1984, S. 33.
  16. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.04.1983, S. 29.
  17. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.08.1987, S. 29.
  18. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.08.1987, S. 29.
  19. Vgl. http://web.archive.org/web/20161215093352/http://spd-maintal.de/spd-vorstand-maintal/ (abgerufen am 3.9.21).
  20. Vgl. http://web.archive.org/web/20200809163827/https://www.spd-maintal.de/gruppen/parteivorstand/ (abgerufen am 3.9.21).
  21. Vgl. http://web.archive.org/web/20210903152649/https://www.spd-maintal.de/gruppen/parteivorstand/ (abgerufen am 3.9.21).